Image by Chris Charles
Suche
  • Teufelswerk Redaktion

Und was machen wir jetzt mit der ganzen Zeit?


Beliebte Antwort: Einen Website Relaunch. Damit ihr Euch dabei nicht versehentlich die Existenz unterm Hintern wegzieht, folgt hier unser teuflischer Tipp:

Richtet 301 Weiterleitungen ein.


Eine 301-Umleitung teilt der Suchmaschine mit, dass sich die URL einer Seite deiner Website geändert hat, und gibt an, wo diese Seite in Zukunft gefunden werden kann. Und so geht´s


Hinter diesem technischen Begriff verbirgt sich eine suchmaschinenfreundliche Weiterleitung von einer alten auf eine neue URL. Das besondere daran ist die Übermittlung des HTTP-Statuscode 301, der diese Weiterleitung als dauerhaft und damit die alte URL als nicht mehr verfügbar deklariert. Diese Art der Weiterleitung vererbt die Linkkraft (Link Juice) vollständig an die neue Seite und minimiert das Risiko eine Rankingverlusts.


Im Grunde genommen ist es ganz einfach: Der Google-Bot oder der Nutzer stellt eine Anfrage an den Webserver mit dem Ziel, eine bestimmte Ressource (z.B. ein HTML-Dokument) aufzurufen. Der Webserver prüft nun, ob die angeforderte URL gültig und erreichbar ist und erhält dabei den Statuscode 301 Moved Permanently zurück. Dieser besagt, dass es die angefragte URL einmal gegeben hat, deren Inhalt jedoch dauerhaft auf eine neue URL verschoben wurde. Alles klar :)? 301 Redirect klingt komplizierter als es ist - und wenn doch - jetzt ist die richtige Zeit dafür.